ASP – 20.000 Meilen Tour 2017" 05.11.2017 Saarbrücken, Garage

Alexander Spreng alias ASP hat vieles richtig gemacht und wird zunehmend von Kritkern und einer ständig wachsenden Fanschar umjubelt. Fast jedes Album erreicht zumindest kurzfristig eine hohe Chartplazierung. Er ist ein gern gesehener Gast und Headliner auf den großen schwarzen Festivals und sorgt für ausverkaufte Hallen. Das Interesse anderer Künstler steigt, mit dem Großmeister des Gothic Novel Rocks zusammenzuarbeiten. Kaum ein anderer weiß es, düstere, melancholische   Geschichten besser mit den unterschiedlichsten Musik-Genres der schwarzen Szene zu verweben. Und kaum einer ist damit so erfolgreich und so produktiv wie der Künstler aus Frankfurt am Main. Seit Gründung der Band im Jahr 1999 steht passend zur Tour Studio-Album Nummero zwölf mit dem geheimnisvollen Namen "Zutiefst" in den Regalen und am Merch-Stand.

ASP gehen diesmal runter auf 20.000 Meilen unter den Meeresspiegel und auf die gleichnamige Tour. Mit von der Partie ist die norwegische Metal-Band Gothminister, die mit The Other Side auch neues Material mit im Gepäck hat.

Im Rückblick auf das Konzert  kann gesagt werden, dass Alexander ASP Spreng(stoff) immer noch der geschmackvollste und stilsicherste Goth Rock -Musiker ist .

Baghira
  • Autor: Baghira
  • weiterlesen...

    FAUN Midgard Tour

    17.09.2017 Neue Gebläsehalle Neunkirchen

    Beginn 18:00 Uhr

    Die bayrischen Pagan Folker FAUN sind 2017 mit ihrem neuen Album "Midgard" auf gleichnamiger Tour und besuchen uns auch im Saarland. Sie bilden den Abschluss der Neunkircher Nächte 2017 und spielen in der bestuhlten neuen Gebläsehalle.

    FAUN sind seit über zehn Jahren ein wichtiger Bestandteil der internationalen Mittelalter- Szene und haben seit 2002 weltweit mehr als 750 Konzerte gespielt. Die Band kombiniert romantische und mythische mittelalterliche Musik und Zitate mit musikalischen Einflüsse der Gegenwart zu einem einzigartigen im modernen deutschsprachigen Mittelalter-Folk. 

    Übergroße japanische Trommeln und elektronische Rhythmen verwachsen mit Dudelsack, Harfe, Leier und Laute zu einem einzigartigen Ganzen. FAUN, das sind aktuell Oliver s. Tyr, Fiona Frewert, Niel Mitra, Stephan Groth, Rüdiger Maul und Katja Moslehner. Mit ihrer Musik öffnen sie ein eigenes Tor zu den Gefühls- und Gedankenwelten vergangener Epochen.

    Verkaufstechnisch gelang der Band 2012 der endgültige Durchbruch mit den Tonträger „Von den Elben“, der  mit Platin ausgezeichnet wurde und zweimal für den Echo nominiert war. Das Nachfolgewerk „Luna“  hat Gold erreicht. Öffentlich hagelte es für „Von den Elben“ heftige Kritik der Fans in Form von "Ihr verkauft Eure Ideale" und "was habt ihr euch dabei gedacht" … 

    Baghira
  • Autor: Baghira
  • weiterlesen...

    Amphi Festival am Tanzbrunnen in Köln vom 23. bis 25.7.2017

    Bilder und Bericht der Highlights des wieder einmal sehr gelungenen Events rund um den Tanzbrunnen. Es wurden wie jedes Jahr alle Genres bedient: Electronic, Synth Pop, Rock, Dark Wave,  New Wave, Ambient, Neue Deutsche Todeskunst, Aggrotech, Brachial Romantik, Metal ...

    Unsere Auswahl: Lord of the Lost; Frozen Plasma; Diary of Dreams; Diorama; Clan of Xymox; Das Ich; Hocico; Combichrist; Apoptygma Berzerk; The Other; Merciful Nuns; Ordo Rosarius Equilibrio und Letzte Instanz
    Gerne hätten wir noch die eine oder andere Band gehört, doch lassen es das Line-Up und der Spagat zwischen Theater, Main und Orbit Stage nicht zu.
    Für Kurzweil sorgt die Verkaufsmeile, auf welcher wie immer von Shirts und Boots bis hin zur CatBat alles zu ergattern ist.
    Bis auf zwei kleinere, aber heftige Regenergüsse spielt das Wetter mit, und wir können das Festival genießen und auch am Strand chillen.

    Baghira
  • Autor: Baghira
  • weiterlesen...

    ARCH ENEMY auf "As The Stages Burn“ Tour 2017, Special Guests: LACUNA COIL &THE HAUNTED in der Garage Saarbrücken

    Wieder einmal darf ich für „Fotos der Nacht“ als Redakteurin unterwegs sein und treffe mich mit Brausi, um gemeinsam zur Garage zu fahren. Der gute Anhur ist leider momentan ein wenig angeschlagen und daher außer Gefecht. Trotz Baustellenwahn auf der Autobahn treffen wir kurz nach 18:00 Uhr in Saarbrücken ein und sichern uns einen Parkplatz. Als Arch Enemy Fan ist Brausi in seinem Outfit schon von Weitem als solcher zu erkennen; prompt bietet man uns unterwegs Eintrittskarten an. Fröhlich lehnen wir dankend ab und steuern die Garage an. Nach kurzem Einlass- Geplänkel nähern wir uns der Konzerthalle. Zu meinem Leidwesen sind alle Ohrstöpsel ausverkauft. Das wird ein Fest für meine Ohren... Die Besucher sind optisch homogen in Bandshirts und Schwarz gekleidet; es sind nahezu alle Altersklassen vom Teen bis zum Rentner vertreten.

    Die Halle ist zu Beginn nur mäßig gefüllt und die meisten Besucher gönnen sich erst noch ein Bier. Während ich auf mein Wasser warte, wird neben mir beim Shirt- Tausch gelacht. Der Jüngling mit schmächtiger Statur, der das eben neu erworbene Arch Enemy Shirt überstreift, habe „seinen Sixpack vom Rauchen“ erklärt mir grinsend und gut gelaunt sein Freund.

    Baghira
  • Autor: Baghira
  • weiterlesen...

    Knorkator in der Garage Saarbrücken 09.03.2017

    „Wir haben euch gefreut uns zu rocken“

    Seit Herbst 2016 ist Deutschlands „meiste Band“ der Welt wieder auf Tour und besucht heute das Saarland. Um 19:00 Uhr fahre ich mit Anhur, Heck und Modertier gemeinsam zum Konzert von Knorkator in der Saarbrücker Garage. Die anderen haben die 1994 gegründete Berliner Band schon gesehen, so z.B. als diese auf dem Saarbrücker Stadtfest spielte, und wussten schon interessante Details über das Konzert in Heidelberg zu berichten.

    Knorkator: das sind Alf Ator - Stumpen - Buzz Dee - Nick Gogow - Rajko Gohlke. Ursprünglich als Chaoten bekannt widersetzen die Jungs sich konsequent jedem Klassifizierungsversuch und genießen heute breite Anerkennung aufgrund ihrer musikalischen und poetischen Virtuosität und ihrer stilistischen Bandbreite von Klassik bis Death Metal.

    Dass sie damit diverse Alters- und Gesellschaftsgruppen für sich begeistern können, zeigt sich denn auch bei der Zusammensetzung der Gäste am heutigen Abend. Stilistisch präsentieren sich die Fans vorwiegend im „fifty shades of black“ -Look und mit Bandshirts, aber da sind auch die bunten Paradiesvögel in grellen Farben. Besonders beeindruckend fand ich einen jungen Mann in seiner pinkfarbenen Felljacke.

    Zum Einstieg gibt es keine Vorband sondern einen Vorfilm, indem man zu Musik vom Band Stumpens vielfältige Mimik bewundern kann. Die derartige Einstimmung auf das Konzert ist unspektakulär und daher ist die Stimmung auch eher gemäßigt. Mit Eintreffen des "Film-Stumpens" um 20:00 Uhr an der Garage ist es aber mit der Ruhe vorbei und sofort erschallen laute "BUZZ DEE“ Rufe. Vorfreude und Begeisterung für die Band sind deutlich zu hören und die Show beginnt.

    Baghira
  • Autor: Baghira
  • weiterlesen...