And One

Nehmen die sich eigentlich selbst Ernst? Ist aber auch egal und schon gar nicht böse gemeint! Auf jeden Fall sind And One eine Band, die auch nach vielen Alben und vielen Jahren offenbar immer noch einen Heidenspaß daran haben, vor ihren Fans zu spielen...das merkt man. Sänger Steve Naghavi sprüht vor Freude und ist auch immer für einen kleinen Stimmungskracher zu haben. Was nicht heißen soll, dass Gio und Chris unsichtbar wären.  And One sind kurz und einfach gesagt ein klasse Paket.

weiterlesen...

Letzte Instanz

Seit 1996 beglücken die Jungs von Letzte Instanz das Publikum mit sagenhaft guten Auftritten. Nach mehreren Plazierungen in den Verkaufshitparden dürfen sich Letzte Instanz sicherlich zu den guten deutschen Acts zählen, auch wenn sie wie so viele andere im Radio leider nicht so oft zu hören sind.

Anhur
  • Autor: Anhur
  • weiterlesen...

    Unzucht

    Unzucht wurde 2009 von Daniel Schulz, Daniel De Clercq, Tom Schindler und Toby Fuhrmann gegründet.

    Ihre erste EP Engel der Vernichtung erschien noch im Gründungsjahr in Eigenregie, gleichsam folgte 2009 auch das erste Konzert zusammen mit My Inner Burning. Es folgten anschließend zweieinhalb Jahre ausgedehnten Tourlebens: Unzucht spielten auf großen Musikfestivals, wie dem Rockharz Open Air (2010), dem M’era Luna Festival (2010), dem Masters of Rock (2010, Tschechien) und dem Hexentanz-Festival (2012), sowie etlichen kleineren lokalen Events und traten u. a. als Vorgruppe von Mono Inc., Jennifer Rostock, Lacrimas Profundere, Coppelius, End Of Green und Stahlmann auf. In der gleichen Zeit erschienen einige Samplerbeiträge, u. a. beim Musikmagazin Zillo.

    Nach knapp drei Jahren Bandbestehen folgte am 20. April 2012 die EP Deine Zeit läuft ab, zu der parallel ein Musikvideo veröffentlicht wurde sowie ein Online-Re-Release von Engel der Vernichtung. Am 21. September 2012 erschien dann das Debütalbum Todsünde 8, das von der Fachpresse positiv aufgenommen wurde. Metal.de lobte das Album als „runde Platte, die für ein Debüt auch produktionstechnisch qualitativ mehr als hochwertig“ sei, während kritische Stimmen anmerkten, der Anteil an bekanntem Material sei verhältnismäßig hoch, das Album würde wenig Neues bieten.[1][2] Musikalisch werden Vergleiche zu Rammstein und Eisbrecher gezogen.[3]

    Todsünde 8 erreichte Platz 3 der Deutschen Alternative Charts.[4] Im Frühjahr 2013 spielte Unzucht zusammen mit Lord of the Lost die Co-Headliner-Tour Darkness Kills. Das zweite Studioalbum Rosenkreuzer erschien im Oktober 2013 und stieg auf Platz 61 der deutschen Albumcharts ein.[5]

    Quelle: Wikipedia

    Anhur
  • Autor: Anhur
  • weiterlesen...