ASP: Es lebe Wir

ASP kamen wieder einmal nach Saarbrücken. Da dies nun ja schon ein sich beinahe jährlich wiederholendes Spektakel ist, dachte ich, es wäre langsam an der Zeit (und vielleicht auch möglich), in Langweile zu verweilen und eine entsprechende Kritik los zu werden. Aber nichts!

Anhur
  • Autor: Anhur
  • weiterlesen...

    Elf Fantasy Fair Arcen 2010

    Ein Spektakel der Extraklasse gab es in diesem Jahr wieder in der Nähe von Venlo an der deutschen Grenze zu bestaunen. Die Elf Fantasy Fair Arcen öffnete am 18ten und 19ten September 2010 ihre Pforten um dem geneigten Publikum Einlaß zu gewähren. Es ist eines der größten Mittelalter-Fantasy-Spektakel in Europa.

    Allein schon der Veranstaltungsort Kasteeltuinen Arcen wäre auch ohne die Elf Fair ein Besuch wert. An ein perfekt erhaltenes Wasserschloß schließt sich ein historischer Schlossgarten an der den Namen auch verdient. Schattengänge umrahmen kunstvoll angelegte Rosenbeete, weit ausladende von Wasserfällen gespeiste Teichlandschaften und spannende Wege laden zum gepflegten flanieren ein. Nicht genug dieser historischen Substanz wurde in der folgenden Zeit verschiedenste phantastische Themengärten angelegt. Man findet eine philippinische Fischerhütte, einen weitläufigen Bambuswald, einen römischen Lustgarten, einen Steinhohlweg, eine Schatzhöhle und einen Dunkelwald. Kurzum ein Traum für Gartenliebhaber.

    Anhur
  • Autor: Anhur
  • weiterlesen...

    Phantasie- und Mittelaltermarkt 2010

    Erstmalig wurde vom 3.9.2010 bis 5.9.2010 im Deutsch-Französischen Garten der Phantasie- und Mittelaltermarkt abgehalten. Das Team um Gerd Drenkow stellte für die drei Tage ein buntes Programm zusammen, das auf ein abwechslungsreiches Wochenende für alle Besucher hoffen lies.
    Leider war es mir nur vergönnt am Freitag eine Stippvisite zu machen.
    Der erste Eindruck überwältigte mich jedoch leider nicht so sehr. Nachdem wir vom Parkplatz durch erste Ausläufer der Parkanlage an einem See vorbei in Richtung Hauptbühne den Wegezoll entrichteten fanden wir uns auf einem Platz wieder, der eher an ein normales Konzert als an einen Phantasie- und Mittelaltermarkt erinnerte. Einzig die gewandeten Menschen, das Angebot an einigen Ständen und die letzten Klänge der gerade spielenden Band „Myrddin“ ließen etwas mittelalterliche Stimmung aufkommen.

    weiterlesen...