Knorkator in der Garage Saarbrücken 09.03.2017

„Wir haben euch gefreut uns zu rocken“

Seit Herbst 2016 ist Deutschlands „meiste Band“ der Welt wieder auf Tour und besucht heute das Saarland. Um 19:00 Uhr fahre ich mit Anhur, Heck und Modertier gemeinsam zum Konzert von Knorkator in der Saarbrücker Garage. Die anderen haben die 1994 gegründete Berliner Band schon gesehen, so z.B. als diese auf dem Saarbrücker Stadtfest spielte, und wussten schon interessante Details über das Konzert in Heidelberg zu berichten.

Knorkator: das sind Alf Ator - Stumpen - Buzz Dee - Nick Gogow - Rajko Gohlke. Ursprünglich als Chaoten bekannt widersetzen die Jungs sich konsequent jedem Klassifizierungsversuch und genießen heute breite Anerkennung aufgrund ihrer musikalischen und poetischen Virtuosität und ihrer stilistischen Bandbreite von Klassik bis Death Metal.

Dass sie damit diverse Alters- und Gesellschaftsgruppen für sich begeistern können, zeigt sich denn auch bei der Zusammensetzung der Gäste am heutigen Abend. Stilistisch präsentieren sich die Fans vorwiegend im „fifty shades of black“ -Look und mit Bandshirts, aber da sind auch die bunten Paradiesvögel in grellen Farben. Besonders beeindruckend fand ich einen jungen Mann in seiner pinkfarbenen Felljacke.

Zum Einstieg gibt es keine Vorband sondern einen Vorfilm, indem man zu Musik vom Band Stumpens vielfältige Mimik bewundern kann. Die derartige Einstimmung auf das Konzert ist unspektakulär und daher ist die Stimmung auch eher gemäßigt. Mit Eintreffen des "Film-Stumpens" um 20:00 Uhr an der Garage ist es aber mit der Ruhe vorbei und sofort erschallen laute "BUZZ DEE“ Rufe. Vorfreude und Begeisterung für die Band sind deutlich zu hören und die Show beginnt.

Baghira
  • Autor: Baghira
  • weiterlesen...