Jomsviking European Tour 2016/17

Hilfe, die Wikinger kommen!!! Zwar nicht, wie in den guten alten Zeiten, um zu plündern und brandschatzen, aber immerhin. Heutzutage hat man auch im hohen Norden sozialverträglichere Optionen gefunden, um sich zünftig zu amüsieren. So auch am 04. April in der Saarlandhalle, wobei AMON AMARTH zum akustischen Sturm auf die Landeshauptstadt ansetzten. Die Auswahl dieser im Vergleich zur Garage wesentlich größeren Lokation war wohl dem Umstand geschuldet, dass letztere während des 2012er Abstechers der Band zur „20th Anniversary Show” kapazitätstechnisch aus allen Nähten platzte.

Brausi
  • Autor: Brausi
  • weiterlesen...

    Knorkator in der Garage Saarbrücken 09.03.2017

    „Wir haben euch gefreut uns zu rocken“

    Seit Herbst 2016 ist Deutschlands „meiste Band“ der Welt wieder auf Tour und besucht heute das Saarland. Um 19:00 Uhr fahre ich mit Anhur, Heck und Modertier gemeinsam zum Konzert von Knorkator in der Saarbrücker Garage. Die anderen haben die 1994 gegründete Berliner Band schon gesehen, so z.B. als diese auf dem Saarbrücker Stadtfest spielte, und wussten schon interessante Details über das Konzert in Heidelberg zu berichten.

    Knorkator: das sind Alf Ator - Stumpen - Buzz Dee - Nick Gogow - Rajko Gohlke. Ursprünglich als Chaoten bekannt widersetzen die Jungs sich konsequent jedem Klassifizierungsversuch und genießen heute breite Anerkennung aufgrund ihrer musikalischen und poetischen Virtuosität und ihrer stilistischen Bandbreite von Klassik bis Death Metal.

    Dass sie damit diverse Alters- und Gesellschaftsgruppen für sich begeistern können, zeigt sich denn auch bei der Zusammensetzung der Gäste am heutigen Abend. Stilistisch präsentieren sich die Fans vorwiegend im „fifty shades of black“ -Look und mit Bandshirts, aber da sind auch die bunten Paradiesvögel in grellen Farben. Besonders beeindruckend fand ich einen jungen Mann in seiner pinkfarbenen Felljacke.

    Zum Einstieg gibt es keine Vorband sondern einen Vorfilm, indem man zu Musik vom Band Stumpens vielfältige Mimik bewundern kann. Die derartige Einstimmung auf das Konzert ist unspektakulär und daher ist die Stimmung auch eher gemäßigt. Mit Eintreffen des "Film-Stumpens" um 20:00 Uhr an der Garage ist es aber mit der Ruhe vorbei und sofort erschallen laute "BUZZ DEE“ Rufe. Vorfreude und Begeisterung für die Band sind deutlich zu hören und die Show beginnt.

    Baghira
  • Autor: Baghira
  • weiterlesen...

    The Last Tour - Saarlandhalle

    „Was? Sabaton in der Saarlandhalle? Kriegen die die Halle denn voll?“ Das war mein erster Gedanke, als mir Anhur gestand, dass das Last-Stand-Tourkonzert nicht in der Garage stattfinden würde.

    Soviel vorneweg: Ja, sie kriegen. Man hatte zwar noch Luft zum Singen und Platz zum Hüpfen, aber die Fläche war voll, besonders schön zu sehen bei … aber dazu später.

    Fangen wir einfach vorne an: Nachhause kommen, Werkzeug in die Ecke schleudern, noch ein Angstpipi machen, und schon sitzen Anhur und ich mit Fotoausrüstung im Auto. Er hatte wenigstens Zeit, sich fein zu machen (was für ein Sabaton-Konzert mindestens Stadttarnhosen bedeutet), aber ich muss in den Klamotten zur Saarlandhalle aufbrechen, in denen ich gearbeitet habe. Wenigstens war ich morgens geistesgegenwärtig genug, mein Combat Sam-Shirt anzuziehen. Der Gedanke zählt.

    Wir liegen wunderbar in der Zeit, kommen trotz Fremdpanne gut durch den abendlichen Autobahnverkehr – aber dann kriege ich einen Pfeil ins Knie. Wir verfahren uns. Warum? Weil wir es können. Und weil ich vor vierzehn Jahren zuletzt in der Saarlandhalle war. Und weil Anhur zu stolz ist, um das Navi zu benutzen.

    Trotz alledem bekommen wir noch einen hübschen Parkplatz auf dem Saarlandhallengelände: Viele Autofahrer haben aus der festen Überzeugung heraus, oben sei schon alles voll, präventiv an der Straße geparkt. Die Kutten tragenden Menschenmassen, die vor dem Eingang gesittet auf den Einlass warten, machen mir zunächst einmal Angst, aber die Organisation ist großartig, um nicht zu sagen ‚smooth‘ –  wir sind schnell drinnen und streifen durch die Gänge der Saarlandhalle. Aus unerfindlichen Gründen geht mir ein Helloween-Song im Kopf herum.
    Ich kann ein paar Kinder im herumwuselnden Publikum ausmachen, aber der Großteil der Anwesenden dürfte genau wie Anhur und ich knapp unter Hundert sein. Bei der Heroes-Tour 2015 war das anders, aber da spielten ja auch nicht die großen ACCEPT im Vorprogramm.

    Apropos Vorprogramm…

    Nicole Schuhmacher
  • Autor: Nicole Schuhmacher
  • weiterlesen...

    Queensryche - Condition Human European Tour

    Mittlerweile ist es ganze sieben Jahre her, dass QUEENRYCHE letztmals die Garage unsicher machten. Zu dieser Zeit noch mit Ur-Sänger Geoff Tate unterwegs, von dem sich die Band aufgrund umfangreicher bandinterner Schwierigkeiten 2012 trennte, wussten die US-Amerikaner live alles andere als zu überzeugen. Damals nervte mich insbesondere Tates arrogant wirkendes Rumgepose durch z.B. selbstdarstellerische Pseudo-Saxophon-Einlagen dermaßen, dass ich vorzeitig den Konzertsaal verließ. Nach mehreren schwachen Alben in Folge zeigte man sich damals also auch auf der Bühne Welten davon entfernt, dem eigenen Kultstatus gerecht zu werden.

    Die Neubesetzung am Mikro durch Goldkehlchen Todd La Torre erwies sich dann als absoluter Glücksgriff, denn sowohl das "Comeback-Album" "Queensryche" (2013) als auch die neueste Scheibe "Condition Human" feierten Kritikern und Fans gleichermaßen ab. Quasi ein zweiter Frühling für die Band, welcher sich Berichten zufolge auch live wiederspiegeln sollte. Von daher fuhr ich sehr gespannt nach Saarbrücken, um mich selbst zu überzeugen. Unterstützung erhielten QUEESRYCHE diesmal durch die mir bis dato unbekannten METHODICA und ARCHER. Vorhang auf...

    Brausi
  • Autor: Brausi
  • weiterlesen...

    "Blind Guardian" am 13.05.2016, "Garage" Saarbrücken

    Am 13. Mai 2016, gastierten die "Blinden Wächter" auf ihrer "Beyond the red Mirror"-Tour in der "Garage" Saarbrücken. Das allerdings an einem vermeintlichen Unglückstag. Ob dieser Tag nun tatsächlich unter keinem guten Stern stand, könnt ihr in den folgenden Zeilen nachlesen.

    An einem Freitag dem 13. traut sich mancher noch nicht einmal aus dem Haus. Unsereiner traute sich sogar noch etwas weiter weg, nämlich nach Saarbrücken in die dortige "Garage", um die Herrschaften von "Blind Guardian" zu sehen. Wer schon mal in den Genuss eines "Blind Guardian"-Konzerts kam, weiß das sich dafür wirklich jede Reise lohnt. Aufgrund der Verkehrslage begab ich mich frühzeitig auf den Weg Richtung Saarbrücken, da man immer mal mit Staus rechnen muss und ich sollte tatsächlich Recht behalten. Aber nicht weiter tragisch, das war ja einkalkuliert. An der "Garage" angekommen, musste ich leider feststellen, das nicht jeder frühe Vogel einen Wurm bekommt. Ja, der Vogel war in diesem Falle ich und der Wurm sollte ein Parkplatz für das Gefährt sein. Nach einer schier endlosen Suche, wurde man dann endlich fündig. Ich habe eine Gruppe mit älteren Damen gefragt wo man hier gut parken könnte und selbst sie mussten zugeben, das es in Saarbrücken schwer wäre, einen Parkplatz zu finden. Es beinhaltet schon eine gewisse Ironie, keinen Parkplatz zu finden für ein Konzert, das in einem Laden stattfindet, der "Garage" heißt. Aber da ich ja ein Freund von solchen schrägen Scherzen bin, geht das im nachhinein in Ordnung.

    Brausi
  • Autor: Brausi
  • weiterlesen...