Grave Digger - German Metal Attack III 2014


Bekanntlich haben es Bands in der heutigen Zeit wesentlich schwerer, ihren Lebensunterhalt alleine über Tonträgerverkäufe zu finanzieren. Folglich gewinnen Konzertauftritte und die damit verbundenen Einnahmen durch Ticketverkäufe und Merchandising eine zunehmend existenzielle Bedeutung. Im Falle von GRAVE DIGGER ließ man sich am Verkaufsstand etwas Besonderes einfallen. So erweiterte man das Sortiment neben dem "ordinären" Angebot an Shirts, Postern und Patches um exklusiven GRAVE DIGGER-Whisky (natürlich Single Malt!), der für  50€ je Flasche über die Theke ging, GRAVE DIGGER-Wein (14€) sowie GRAVE DIGGER-Olivenöl (!) für schlappe 20€. Mit dem unltimativen GRAVE DIGGER-2 in 1 Duschgel (!!!) für 9€ dachte man natürlich auch an den schlankeren Geldbeutel körperhygienebewusster Kundschaft. Na sauber...

Wolfen
12 Bilder
Nitrogods
12 Bilder
Heavatar
14 Bilder
Grave Digger
17 Bilder
 
Zeige Alben 1 bis 4 von 4
 

Musikalisch eröffneten WOLFEN pünktlich um 18.30 Uhr den Abend. Spiel- und bewegungsfreudig heizten die Kölner Powermetaller dem zunächst nur aus ca. 40 Personen bestehenden Auditorium ein. Ein zahlenmäßig größeres Publikum hätte ich den Jungs wirklich gegönnt, denn WOLFEN gaben amtlich Gas und hinterließen einen guten Eindruck. Den stimmungsmäßigen Höhepunkt stellte der Rausschmeißer "Irish Brigade" dar, der sich als echter Ohrwurm erwies.

Setliste Wolfen

  • Intro
  • Sea Of Sorrows
  • Chosen One
  • Pure Culture
  • Unbroken
  • Irish Brigade

Stilistisch entsprechen die NITROGODS eigentlich tendenziell weniger meinem persönlichen Geschmack. Zu viel Rock'n Roll-Anteil in der Mucke, zu wenig Metal! Live allerdings entpuppte sich das ultrasympathische Trio als Stimmungskanone vor dem Herrn. Nette Idee, einen "spontanen" Jam mit als Schlagzeug zweckentfremdeter Bierflasche und Gitarre aus dem Hut zu zaubern. Sehr kurzweilig, sehr unterhaltsam, sehr geil.

Setliste Nitrogods

  • Rats & Rumours
  • Wasted In Berlin
  • At Least I'm Drunk
  • Back Home
  • Lipsynch Stars
  • Nitrogods
  • Damn Right (They Call It Rock'n Roll)
  • Black Car Driving Man
  • Whiskey Supernova

 

 

Wesentlich klassisch-melodischer ging es im Anschluss mit HEAVATAR weiter. Nach kurzem Intro legten die Mannen um Van Canto-Gründer Stefan Schmidt und Kult-Schlagzeuger Jörg Michael (Ex-Stratovarius, Ex-Running Wild, Ex-Allesmögliche ) los, wobei das handwerklich sehr gut gespielte Material recht gut ankam. Ich bin gespannt, ob die Formation über den Projektstatus hinauskommt und zukünftig noch weitere Alben auf die Menschheit loslassen wird.    

Setliste Heavatar


  • Intro
  • Replica
  • Abracadabra
  • All My Kingdoms
  • Luna! Luna!
  • Born To Fly
  • Long Way Home
  • Elysium At Dawn
  • The Look Above (Outro)

Als das Licht nach kurzer Umbaupause um 21.15 Uhr erneut ausging, wussten alle, dass der Sensenmann höchstpersönlich nahte. Selbiger betrat andächtig schreitend während des Intros die Bretter; über die Schulter einen Sack tragend. Die Spannung stieg, als der Schnitter innehielt, in den Sack griff, einen abgeschlagenen Schädel an den Haaren herauszog und diesen triumphierend hochhielt, um ihn anschließend als stilles Mahnmal des Todes gut sichtbar auf dem exponierten Schlagzeugpodest zu platzieren. Das nennt man dann wohl Musik mit Köpfchen! Weiterhin werteten das aktuelle Albumcover von "Return Of The Reaper" als Backdrop sowie mehrere aufgestellte Särge, von denen leuchtende Totenschädel unheilvoll ins Publikum grinsten, das Bühnenbild optisch erheblich auf.

Nach dieser furchteinflößenden Darbietung legten die Totengräber mit "Hell Funeral" lautstark los und traten ihren eher spärlich angereisten Fans mächtig in den Allerwertesten. Allerdings stellte das Auditorium eindrucksvoll unter Beweis, dass man auch mit ca. 400 Leuten Krach und Stimmung für mindestens 800 machen kann. So soll es sein! Die gute Stimmung übertrug sich auf GRAVE DIGGER, die ihrerseits alles gab und, allen voran Strahlemann Chris Boltendahl, eine tolle, energiegeladene Show bot.

Setliste Grave Digger

  • Return Of The Reaper
  • Hell FuneralThe Round Table (Forever)
  • Witch Hunter
  • The Dark Of The Sun
  • Ballad Of A Hangman
  • Seasons Of The Witch
  • Lionheart
  • War God
  • The Curse Of Jacques
  • Hammer Of The Scots
  • Tattooed Rider
  • Excalibur
  • Knights Of The Cross
  • Rebellion (The Clans Are Marching)

------------

  • Grave Desecrator
  • Highland Farewell
  • Heavy Metal Breakdown

Bericht & Fotos: brausi

Brausi
  • Autor: Brausi