In Extremo - Quid Pro Quo Tour 2018

21. 6. 2018 Garage Saarbrücken

In Extremo machen wieder einmal Station in Saarbrücken und liefern ein famoses  Konzert ab.

Vorband an diesem Abend ist Mister Irish Bastard. Bei der Band, deren Frontmann optisch sowohl an Johnny Cash als an einen Manager erinnert, handelt es sich um eine Irish- Folk- Punkband aus Münster.  2006 wurde sie von dem gleichnamigen Sänger gegründet und hat bereits mehr als 800 Konzerte in 14 Ländern gespielt. Die Musik der Band enthält sowohl Elemente des klassischen Punk, als auch des traditionellen Irish Folk. Zum Teil hört Klänge weiterer Stilrichtungen  oder es werden bekannte Bands, wie z. B The Sisters of Merci oder The Cure, gecovered. Sie spielten schon gemeinsam mit vielen Bands, unter anderem waren sie Support für Fiddler’s Green, Deichkind und die Bloodhound Gang.
Diesmal übernehmen sie die Aufgabe, die bereits gut gelaunten zahlreichen Konzertgäste auf einen großartigen Abend mit In Extremo vorzubereiten.
Stimmungsvoll rockig und mit Irish Folk durchsetzt bringen sie die gut gefüllte Halle zum ersten Mal zum Toben. Das Bier läuft und überall sieht man zufriedene Gäste. Nach circa einer Stunde verabschiedet sich Mr.  Irish Bastard.

Mr. Irish Bastard
9 Bilder
In Extremo
32 Bilder
 
Zeige Alben 1 bis 2 von 2
 

Der Name In Extremo aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet „in Vollendung“. In gewisser Weise beschreibt dies auch ein wenig den Entwicklungsstand der Band, welche 1995 an der Spree gegründet wurde.
Im Laufe der Jahrzehnte hat sich in Extremo aufgrund des markanten Sounds, der Wandlungsfähigkeit und der musikalischen  Entwicklung zu einer der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Formationen entwickelt. Alleine für 2018 wurde bereits die Teilnahme für sechs Festivals bestätigt, unter anderem auf dem ZMF Musikfestival in Freiburg und dem Wacken Open Air 2018. Ihr gleichnamiges Album “Quid Pro Quo“ verkaufte sich sensationell gut und ging 2017 direkt von 0 auf 1 in den Offiziellen Deutschen Album Charts. 


Pünktlich um 20:00 Uhr startet die Band mit einem furios gespielten Intro, direkt gefolgt von dem Song: Quid pro Quo. 

Die Stimmung scheint eigentlich schon nicht mehr zu steigern zu sein, als Pyrotechnik das Lied Feuertaufe begleitet. 

Einzigartig zarte Songs wechseln sich mit rockigen Balladen ab und selbst die zuvor eher kritische Besucher beginnen fröhlich zu tanzen. Lieder der Vergangenheit wechseln sich ab mit Liedern des 2017 erschienen Albums.


Micha „das letzte Einhorn“, seines Zeichens für Gesang und Cister zuständig, liebt es, seine Fans immer wieder mit Anekdoten zu erfreuen und mehrmals am Abend charmant zu erklären, dass er sich in Saarbrücken verliebt habe.

Gleichzeitig provoziert er mit Sprüchen über den ersten FCS. Die unglaubliche Empörung, die seine Bemerkungen im Publikum hervorrufen, vermag ich nicht nachzuvollziehen. 

Besonders beeindruckt hat mich der gigantische Harfenspieler, der optisch so gar nicht zu seinem Instrument passt, an dem man sich eher eine zierliche Elfen-gleiche Frau vorstellt. Er erbringt aber eine wirklich gute Leistung. 

Der Höhepunkt für die Fans ist das Lied „Sternhagelvoll“. Vielleicht ein wenig dem fleißig strömenden Bier und der Temperatur geschuldet will der frenetische Gesang nicht enden, und die Band unterbricht ihren Versuch, ein neues Lied zu starten,  bis die Fans sich beruhigt haben.

Schließlich kommt die Band mit "Moonshiner" zum offiziellen Ende des Konzertes. 
Nach intensiven Applaus liefern sie zu unserer aller Freude noch drei Lieder nach.

Alles in allem ein großartiges Konzert mit einer gut gelaunten Band und hochzufriedenen Fans. Ich freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen mit der Band in Saarbrücken.

Hier zum Abschluss noch einmal die komplette Set- Liste

  • Intro
  • Quid pro Quo
  • Feuertaufe
  • Zigeunerskat
  • Vollmond
  • Störtebeker
  • Gaukler
  • Unsichtbar
  • Sängerkrieg
  • Lieb Vaterland, magst ruhig sein
  • Rasend Herz
  • Roter Stern
  • Frei zu sein
  • Spielmannsfluch
  • Ave Maria
  • Ai Vis Lo Lop
  • Sternhagelvoll
  • Küss mich
  • Black Raven
  • Moonshiner

Zugabe

  • Himmel und Hölle
  • Liam
  • Pikse Palve

Artikel: Baghira

Fotos: Brausi

Baghira
  • Autor: Baghira