Between Dog and Wolf Tour 2014

Nachdem das New Model Army Konzert wegen gesundheitlicher Probleme eines Bandmitglieds um einige Monate verschoben wurde, war es am 8. Oktober endlich so weit. Die New Model Army besuchte die Garage in Saarbrücken.

Lange hatte ich die Band schon nicht mehr live gesehen und so war ich sehr auf den Auftritt der nicht mehr ganz so neuen "New Model Army" gespannt. Hinsichtlich des eigenen Alters und des Wissens, schon als Heranwachsender zu Army auf der Tanzfläche der örtlichen Discos gestanden zu haben, konnte man ja fürchten auf ein Altmänner Konzert zu gehen ... ob die Herren von New Model Army noch rockten, sollten sie uns an diesem Abend beweisen.

Zuerst durfte jedoch noch eine lokale Band zeigen, ob sie würdig war, die Fans auf die "großen Alten" vorzubereiten. Die saarländische Rockband Johnboy war hierfür auserkoren.

Johnboy
7 Bilder
New Model Army
16 Bilder
 
Zeige Alben 1 bis 2 von 2
 

Johnboy, von denen ich noch nichts zuvor gehört geschweige denn sie jemals live genossen hatte, begannen ihren Gig recht pünktlich um 20:00 Uhr.

Ohne lange abzuwarten spielten die lokalen Powerrock- Vertreter munter los und konnten mit klaren Riffs und gekonntem Gesang schnell eine gute Stimmung schaffen, die von der vermutlich hauptsächlich für die New Model Army angereiste Menge sehr dankbar aufgenommen wurde.

Aber nicht nur die Besucher hatten offenbar Spaß an dem Auftritt von Johnboy. Speziell der Frontmann "Addi" schien sichtlich Freude an dem Auftritt zu haben und dankte es dem Publikum zusammen mit seinen Mitstreitern. Musikalisch erinnerte mich Johnboy irgendwie ein wenig an Monster Magnet.

Johnboy ist es auf jeden Fall zu wünschen, des öfteren vor großem Publikum spielen zu dürfen. Sie haben richtig Spaß gemacht.

Nach recht kurzer Umbaupause kamen dann die "Jungs" von New Model Army auf die Bühne. Nach Johnboy hatte ich kurz das Gefühl, dass die Chefs des Abends ein bisschen zu zahm daher kamen. Aber gefehlt. Nach kurzer Zeit hatte man sich in den Sound hineingehört und bekam ein grandioses Konzert geboten. Ein bekannter Song jagte den anderen und schnell waren die Fans in den Bann der Band gezogen.

Wie anfangs erwähnt kann man ja schon sehr lange Fan von der New Model Army sein, so dass die Spuren des Alterns auch an mir nicht unbemerkt vorbei gingen. Mein Rücken zwang mich leider auf ca. der halben Länge des Konzertes nach Hause ... vielleicht sollte ich so langsam auf bestuhlte Konzerte umsteigen. Das macht aber ja auch keinen Spaß, selbst wenn alte Männer rocken ... und den Beweis, dass die New Model Army das auch noch nach mehr als 30 Jahren Bandgeschichte kann, hat sie an diesem Abend zweifelsfrei erbracht. Und das, obwohl ein paar meiner Lieblingssongs fehlten ...

Setliste New Model Army

  • Guessing
  • No Rest
  • March in September
  • Devil's Bargain
  • States Radio
  • White Coats
  • No Mirror, No Shadow
  • Today Is a Good Day
  • Knievel
  • Summer Moors
  • Stormclouds
  • Angry Planet
  • Between Dog and Wolf
  • Purity
  • Family
  • Get Me Out

---------

  • Headlights
  • Christian Militia
  • Wonderful Way to Go

---------

  • Green And Grey
Anhur
  • Autor: Anhur